Mit freundlicher Genehmigung der
Kreispolizeibehörde Kleve:

POL-KLE: Nieukerk/Issum/Geldern - Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher nach Unfallflucht fest
26.12.2017 – 15:04

Kerken-Nieukerk / Issum-Sevelen /Geldern (ots) - In der Nacht zum ersten Weihnachtstag (25. Dezember 2017) wurde die Polizei gegen 01.45 Uhr zu einem Einbruch in eine Zahnarztpraxis auf der Krefelder Straße gerufen. Der geschädigte Zahnarzt hatte zuvor eine Alarmauslösung aus der Praxis erhalten und sich direkt dorthin begeben. In unmittelbarer Nähe der Praxis bemerkte der 50-jährige Kerkener einen Mann, der sich zunächst versteckte und dann fluchtartig davonlief. Der Kerkener verlor den Mann zwar schnell aus den Augen, konnte ihn allerdings gut beschreiben. Bei Nachschau stellte er fest, dass eine Scheibe zur Praxis eingeschlagen war.

Fast zeitgleich zu dem vorgenannten Einsatz waren die Beamtinnen und Beamten der Gelderner Polizei auch zu einer Verkehrsunfallflucht am Kreisverkehr der Sevelener Straße mit der Duisburger Straße in Issum-Sevelen gerufen worden. Dort war ein Ford Mondeo mit Klever Kennzeichen in die Böschung gefahren. Ein 45-jähriger Anwohner hatte den Unfall gehört und sich zur Unfallstelle begeben, um dort zu helfen. In der Nähe der Unfallstelle bemerkte er einen torkelnden Mann, der sich von dort entfernte. Die Ermittlungen der Polizei vor Ort ergaben, dass die Kennzeichen am verunfallten Ford nicht zum Fahrzeug gehörten. Diese waren zuvor von einem Pkw in Geldern entwendet worden. Zudem fanden sich im Fahrzeug Einbruchwerkzeug und EC-Karten, bei denen es sich um Diebesgut handeln konnte. Während der Unfallaufnahme erschien an der Unfallstelle eine Geldernerin, die von ihrem Ehemann zum Kreisverkehr gerufen worden war, um ihn dort abzuholen. Bei dem Ehemann handelt es sich um einen 48-jährigen Mann aus Geldern. Anhand der Fahrgestellnummer des Fords war festzustellen, dass es sich bei diesem um den Pkw des Ehemanns handelte.

Der polizeibekannte Mann konnte später in der Nähe seiner Wohnanschrift durch die Polizei festgenommen werden. Seine Personenbeschreibung stimmte mit der überein, die der geschädigte Zahnarzt aus Nieukerk abgegeben hatte. Da der 48-Jährige vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und er eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich hatte, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Durch Kontaktaufnahme mit den Besitzern der EC-Karte konnte schließlich noch ein weiterer Einbruch in die Firmenräumlichkeiten der Geschädigten auf der der Gottlieb-Daimler-Straße in Geldern festgestellt werden. Dort war der Täter - vermutlich in der selben Nacht - nach Einschlagen eines Fensters in die Büroräume eingedrungen.

Der 48-jährige Gelderner wurde am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ Haftbefehl. Der Ford Mondeo und das Einbruchwerkzeug wurden sichergestellt. Die Bergung des schwer zugänglichen Unfallautos war nur mit Unterstützung der Feuerwehr aus Sevelen möglich.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei.nrw.de/kleve